eroxel

Hilft Eroxel bei erektiler Dysfunktion?

Was sind die Ursachen für erektile Dysfunktion?

Erektionsstörungen können in 70% der Fälle durch körperliche Ursachen verursacht werden. Die häufigsten Ursachen sind eine Störung der Blutzirkulation und/oder eine Erkrankung der Penismuskulatur. Diese Erkrankungen sind denen der Muskulatur der Gefäßwand sehr ähnlich. Es kann sein, dass der Penis nicht genügend Blut bekommt, weil entweder die Arterien verkalkt sind (Arteriosklerose) oder das Blut zu schnell in die Venen zurückfließt. Beides kann natürlich vorkommen. In jedem Fall muss sichergestellt werden, dass die Schwellkörper ausreichend durchblutet werden, um eine zufriedenstellende Erektion zu ermöglichen.

>>> Durchblutungsstörungen

Diabetes, Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen sind nur einige der Krankheiten, die das Risiko einer erektilen Dysfunktion erhöhen können. Der Lebensstil spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung des Potenzniveaus. Rauchen, Fettleibigkeit, schlechte Ernährung und Bewegungsmangel erhöhen das Risiko, eine Gefäßerkrankung zu entwickeln. Eine gesunde Lebensweise kann dazu beitragen, einige Potenzstörungen zu vermeiden oder sogar zu beseitigen.

Erektile Dysfunktion kann ein Zeichen für eine Gefäßerkrankung sein. Sie ist oft das erste Anzeichen einer solchen Erkrankung. Schwerwiegende Folgen können vermieden werden, wenn die Arteriosklerose schnell erkannt wird. Bei Impotenzproblemen sollte ein Arzt konsultiert werden.

>>>> Testosteronmangel

Als männliches Sexualhormon hat Testosteron einen viel größeren Einfluss auf das Liebesleben eines Mannes als bisher angenommen. Jüngste Untersuchungen haben dies gezeigt. Für eine zufriedenstellende Erektion ist eine ausreichende Menge an Hormonen erforderlich. Obwohl der Testosteronspiegel bei Männern im Laufe der Zeit abnimmt, kann Hypogonadismus (niedriger Testosteronspiegel) zu Impotenz führen. Ein niedriger Testosteronspiegel bei Männern sollte vermutet werden, wenn sie Erektionsprobleme haben.

>>>> Medikamenten-Nebenwirkung

Sie sollten auch wissen, dass die Nebenwirkungen vieler Medikamente Impotenz verursachen können. Unter anderem können Betablocker, Trockenmittel, Lipidsenker und Medikamente gegen Depressionen Impotenz verursachen. Patienten sollten ihren Arzt konsultieren, wenn sie vermuten, dass Medikamente der Grund für Erektionsstörungen sein könnten. Es gibt viele Möglichkeiten, aber wir sollten die Einnahme der Medikamente nicht abbrechen.

>>>> Psychoische Auslöser

Erektionsstörungen können sowohl durch psychische als auch durch physische Auslöser verursacht werden. Bei Männern mit schweren körperlichen Erkrankungen können zusätzliche psychische Probleme auftreten. Bei Männern, die jünger als 25 Jahre sind, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie psychische Probleme haben. Erektile Dysfunktion wird häufig mit Stress, Angststörungen und Ehekonflikten in Verbindung gebracht.

>>>> Andere Ursachen

Eine Erektion kann nicht nur dann eintreten, wenn der Penis gut durchblutet ist, sondern auch, wenn alle beteiligten Nervenbahnen vom Penis zum Rückenmark und zum Gehirn intakt sind. Erektionsstörungen können durch Bandscheibenvorfälle, Verletzungen in der Beckenregion oder Operationen am Rückenmark verursacht werden. Es gibt auch Krankheiten, die eine Schädigung der peripheren Nerven (Neuropathie) verursachen können, wie Diabetes und chronischer Alkoholmissbrauch. Erektionsstörungen können auch durch Erkrankungen des zentralen Nervensystems verursacht werden, darunter Multiple Sklerose und Alzheimer. Die Potenz kann auch durch schwere Krankheiten wie Krebs, Lebererkrankungen oder schwere Nierenerkrankungen beeinträchtigt werden.

Es muss nicht so ernst sein. Ein einfacher Testosteronmangel könnte die Ursache sein. Es gibt auch andere Ernährungsdefizite, die in direktem Zusammenhang stehen können (z. B. Zink, Selen und Folsäure). Ein ungesunder Lebensstil kann zu einem Mangel an Nährstoffen führen und Krankheiten verursachen. Lesen Sie auch den Artikel über natürliche Heilmittel für erektile Dysfunktion.

Wie kann Eroxel helfen?

Eroxel Tabletten enthalten eine einzigartige Kombination aus verschiedenen Pflanzenextrakten, Aminosäuren und Mineralien, die die Erektion fördern. Siehe hier: Eroxel Inhaltsstoffe.

Eroxel kann zur Entspannung der glatten Muskeln und Blutgefäße des Penis eingesetzt werden. Dadurch wird mehr Blut fließen, was zu einer stärkeren Erektion führt.

Eine stärkere Erektion kann die Größe des männlichen Glieds um mehrere Zentimeter erhöhen. Das steigert Ihr Selbstvertrauen und die Zufriedenheit mit Ihrem Partner.

Dieses Produkt ist bei den meisten Männern gut angekommen!! Also greifen Sie zu!!

Eroxel Online Geschäft